Stiftung aktuell

Doppeltes Glück auf der Esel-Wiese

Ein hüpfendes Eselbaby, vegetarische Raubtiere und alles über die Chefin im Luchsgehege - in den neuen Folgen erfahren Sie spannende Dinge aus dem Tierpark Olderdissen. Wenn man den Tierpark nicht wie gewohnt besuchen darf, dann kommen die Tiere eben per Video zu Ihnen nach Hause.

Folge 6: Luchs Lea und ihre Männer 

Im Tierpark Olderdissen leben genau fünf Luchse. Lea ist das einzige Weibchen und mit ihren stolzen 17 Jahren die Chefin im Gehege. Ihren grünen Garten mit viel Platz zum Klettern und Toben, teilt sie sich mit ihren vier Männern. Allerdings zieht Lea in ihrem Alter die Gemütlichkeit dem Abenteuer vor. Deshalb wird es in nächster Zeit auch erstmal keine Junge geben. Das wäre wohl auch etwas zu eng. Denn das Gehege ist mit fünf Luchsen aktuell gut besetzt. 

Folge 7+8: Die gefährlichsten Tiere essen vegetarisch

Auch wenn Max und Jule immer sehr gemütlich und lieb wirken - die beiden Braunbären sind in Olderdissen die gefährlichsten Raubtiere. Und trotzdem essen sie mittags meistens vegetarisch. Jule beispielsweise liebt Staudensellerie und Fenchel abgöttisch. Aber auch Salat, Paprika, Möhren und Wassermelone sind bei den Bären immer gerne gesehen. Aktuell genießen die beiden Braunbären noch die Ruhe nach ihrem Winterschlaf. Bald sind sie wieder topfit und freuen sich auf ihre kleinen und großen Zuschauer auf der Sparkassen-Aussichtsplattform. 

Folge 9: Doppelglück auf der Esel-Wiese

Vor vier Wochen ist Johanna geboren. Eine schwarze verspielte Eselin. Es macht Spaß ihr zuzusehen, wenn sie mit endloser Energie über die Esel-Wiese hüpft. Die Erwachsenen schauen lieber gemütlich zu. Deshalb freut sich Johanna schon auf ihren Eselfreund, der bald auf die Welt kommen soll. Die Tierpflegerin schaut regelmäßig nach dem Eselbaby und Mama Geli. Und jeden Moment ist sie darauf gefasst, dass die Stute ihr Fohlen auf die Welt bringt. Wir fiebern mit.

Hier sehen Sie alle Folgen von "Was ist los im Tierpark Olderdissen?"

zurück