Stiftung aktuell

Der Bielefelder Wissenschaftspreis 2022 geht an die Historikerin Susan G. Pedersen

(c) Foto: Eileen Barroso

Der Bielefelder Wissenschaftspreis geht in diesem Jahr an die Historikerin Susan G. Pedersen. Der Preis wird von der Stiftung der Sparkasse Bielefeld im Gedenken an den Bielefelder Soziologen und Gesellschaftstheoretiker Niklas Luhmann vergeben.

„Susan Pedersen ist eine der weltweit renommiertesten Wissenschaftlerinnen auf dem Gebiet der Globalgeschichte, der Geschichte der europäischen Imperien und des Kolonialismus, der britischen Geschichte sowie der Geschlechtergeschichte, mit einem Schwerpunkt auf dem 19. und frühen 20. Jahrhundert“, würdigt Professor Dr.-Ing. Gerhard Sagerer, Rektor der Universität Bielefeld und Vorsitzender der Jury für den Bielefelder Wissenschaftspreis, die Preisträgerin.

 

Pedersen habe eine neue Richtung innerhalb der Globalgeschichte geprägt

Ihr Werk werde weit über die Geschichtswissenschaft hinaus anerkannt und wahrgenommen. Ihre Arbeiten zum Völkerbund, insbesondere ihr 2015 erschienes und hochgelobtes Werk „The Guardians: The League of Nations and the Crisis of Empire", setzten neue Maßstäbe in der Bewertung des Vorgängers der Vereinten Nationen. Mit ihrem Ansatz und ihren Ergebnissen habe Susan Pedersen zudem entscheidend eine neue Richtung innerhalb der Globalgeschichte geprägt, die die Rolle und den Beitrag von nicht europäischen Akteuren bei der Gestaltung von Weltpolitik hervorhebt. In der Geschlechterforschung hätte ihre Sensibilität gegenüber Aspekten der Abhängigkeit von anderen, insbesondere in der Familie und im Geschlechterverhältnis, zu neuen und weiterführenden Einsichten in die wohlfahrtstaatliche Entwicklung in Europa geführt.

 

Preisverleihung im Juni 2023

Die Verleihung des mit 25.000 Euro dotierten Preises erfolgt im Juni 2023. Die Laudatio übernimmt Patricia Clavin, Professorin an der Universität Oxford.

Seit 2004 wird der Bielefelder Wissenschaftspreis durch die Stiftung der Sparkasse Bielefeld in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Bielefeld und der Universität Bielefeld vergeben. Weitere Informationen über den Bielefelder Wissenschaftspreis und über die Gewinnerinnen und Gewinner der letzten Jahre finden Sie auf der Homepage der Universität Bielefeld.

zurück